Praxis für Psychotherapie
Verhaltenstherapie & Achtsamkeit

PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

 

jede Praxis erhebt persönliche Daten von ihren Patienten. Der Schutz dieser sogenannten personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Nach der EU-Datenschutz Grundverordnung
(DSGVO) bin ich verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck meine Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet.

 

1. ZWECK DER DATENERHEBUNG UND - VERARBEITUNG

Zu Beginn und im Verlauf einer psychotherapeutischen Behandlung erhebe ich verschiedene
Daten über Ihre Person und Ihre Gesundheit. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Befunde, Therapievorschläge und Protokolle, die ich selber erarbeite oder die mir andere Psychotherapeuten bzw. Ärzte zur Verfügung stellen (Konsiliarbericht, Arztbriefe etc.).
Die Erhebung dieser Informationen ist Voraussetzung für eine sorgfältige Psychotherapie.
Selbstverständlich gehe ich mit diesen Daten sorgfältig auf der Grundlage der gesetzlichen
Vorgaben und der Rechte und Pflichten um, die sich aus dem Therapievertrag ergeben.

 

2. EMPFÄNGER IHRER DATEN
Psychotherapeuten unterliegen der Schweigepflicht. Ich übermittele Ihre personenbezogenen
Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist und/ oder Sie ausdrücklich eingewilligt haben. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte/ Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein. Die Weitergabe der Daten erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen sowie zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis
ergebenden Fragen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, mit der Praxis Informationen und Daten elektronisch per E-Mail auszutauschen. Dieser Austausch erfolgt i.d.R. unverschlüsselt und ist damit nicht sicher und kann eventuell durch Dritte eingesehen und manipuliert werden. Es ist möglich, dass dadurch persönliche Sachverhalte unbefugten Dritten bekannt werden. Ich werde die elektronischen Kommunikationswege im Wesentlichen für Terminabsprachen nutzen. Sensible persönliche Daten werden nicht per E-Mail o.a. versendet. Die Rückmeldungen von mir gelten als zugegangen, wenn sie in Ihrem E-Mail-Postfach zum Download bereit stehen oder als zugegangen gekennzeichnet sind.

 

3. SPEICHERUNG IHRER DATEN
Alle personenbezogenen Daten und Behandlungsunterlagen werden, entsprechend der gesetzlichen Vorgaben, bis zu 10 Jahre nach Abschluss der Psychotherapie aufbewahrt.

 

4. IHRE RECHTE
Sie haben das Recht, über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Bemerken Sie Unstimmigkeiten, können Sie die Berichtigung oder Löschung unrichtiger Daten verlangen. Erteilte Schweigepflichtsentbindungen können Sie jederzeit widerrufen. Zuständig für die Überwachung der Einhaltung der Datenschutzverordnung und Ihr Ansprechpartner bei Beschwerden ist die Datenschutzbehörde Ihres Bundeslandes.

 

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Name: Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Anschrift: Prinzenstraße 5, 30159 Hannover


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit § 22 Ab.1 Nr.1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz.


Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

 

Ihre Nina Rose, Psychologische Psychotherapeutin